Funktionieren auch andere Sensoren?

Es gibt zwei Möglichkeiten wie man maßhaltiges Filament herstellen kann:

  1. Kalibrierung durch die Schwerkraft: Der Sensor am aktuellen Modell meines Extruders erfasst nicht den direkten Durchmesser des Filament. Der Sensor erfasst nur die Position des Filaments (Filament-Bogen unter der Düse). Dadurch wird die Drehzahl des Motors der Zieheinheit geregelt, sodass die Position des Filaments gleich bleibt. Dadurch herrscht immer die gleich Ziehkraft und somit wird der Durchmesser gleichmäßig. Der Durchmesser an sich muss aber zuvor durch die richtige Positionierung und die richtigen Einstellungen justiert werden.
  2. Kalibrierung durch die Dehnen des Filaments: Ein Sensor erfasst den direkten Durchmesser des Filaments. Durch das Regeln der Ziehgeschwindigkeit, dehnt sich das Filament, bis der gewünschte Durchmesser erreicht ist.

Warum verwende ich die Kalibrierung über die Schwerkraft?

Extruder in so einer kleinen Bauweise haben nie eine ganz exakt gleichbleibende Extrusionsleistung. Gerade bei der Verarbeitung von Mahlgut ist das der Fall. Wenn also die Extrusionsleistung einen kurzen Moment schwankt, wird das durch den Filament-Bogen unter der Düse aufgefangen. Dann hebt oder senkt sich der Filament-Bogen einen kurzen Moment aber die Zugkraft bleibt dabei relativ gleichmäßig. Dadurch ist die Auswirkung auf den Durchmesser relativ gering. Wenn man aber eine Schwankung in der Extrusionsleistung hat und die Kalibrierung über die Dehnung des Filaments durch die Regelung der Zuggeschwindigkeit realisiert ist, wird die Auswirkung auf den Durchmesser des Filaments etwas größer sein, denn das Filament wird mit gleichbleibender Geschwindigkeit gezogen. Da macht sich die kleinste Schwankung in der Extrusionsleistung bemerkbar.

Welche Sensoren können mit dem Original Desktop Filament Extruder verwendet werden?

Es können beide Verfahren mit dem Extruder verwendet werden. Wenn Sie also einen Sensor für die Direkte Erfassung des Filament-Durchmessers verwenden möchten, ist folgendes zu tun:

  1. Suchen Sie sich einen Sensor, welcher den Durchmesser in Volt ausgibt. Also bei 1,7mm werden 1,7 Volt ausgegeben. Zu Beispiel dieser, oder dieser.
  2. Der PID Controller für die Zuggeschwindigkeit muss geändert werden. Das kann entweder im Menü oder in der Firmware gemacht werden. Im Menü unter Control – Puller PID – PID-P wird der Wert 0.020 eingeben, bei PID-I wird der Wert 0.020 eingegeben und bei PID-D wird der Wert 0.250 eingegeben. Danach die Werte speichern. Wenn Sie es in der Firmware ändern, müssen die Werte bei DEFAULT_fwidthKp auf 0.020 geändert werden. Der Wert bei DEFAULT_fwidthKi muss auf 0.020 geändert werden und der Wert bei DEFAULT_fwidthKd muss auf 0.250 geändert werden.
  3. Zwei Faktoren für die Umrechnung des Sensorwertes in mm werden folgendermaßen geändert. Das kann entweder im Menü oder in der Firmware gemacht werden. Im Menü unter Control – Puller PID – Faktor 1 wird der Wert 16383 eingegeben und bei Faktor 2 wird der Wert 5.0 eingegeben. Dann die Werte speichern. Wenn Sie es in der Firmware ändern, müssen die Werte bei DEFAULT_fFact1 auf 16383 und DEFAULT_fFact2 auf 5.0 geändert werden.
  4. Nun muss die Hardware so geändert werden, dass die Zieheinheit direkt am Filament zieht, welches aus der Düse kommt. Da mein Extruder aufrecht steht und nicht liegt, gibt es hier zwei Möglichkeiten. Entweder das Filament wird durch eine Umlenkrolle zur Zieheinheit geführt oder der Extruder wird erhöht und die Zieheinheit wird unter die Düse montiert (mit etwas Abstand, dass das Filament abkühlen kann).
  5. Eventuell muss dann ein stärkerer Lüfter unter der Düse installiert werden (regelbare 12V Lüfter) oder mehrere kleine Lüfter untereinander.